Datenschutzerklärung

Einleitung

Mit der fol­gen­den Daten­schutzerk­lärung möcht­en wir Sie darüber aufk­lären, welche Arten Ihrer per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en (nach­fol­gend auch kurz als “Dat­en“ beze­ich­net) wir zu welchen Zweck­en und in welchem Umfang ver­ar­beit­en. Die Daten­schutzerk­lärung gilt für alle von uns durchge­führten Ver­ar­beitun­gen per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en, sowohl im Rah­men der Erbringung unser­er Leis­tun­gen als auch ins­beson­dere auf unseren Web­seit­en, in mobilen App­lika­tio­nen sowie inner­halb extern­er Onlinepräsen­zen, wie z.B. unser­er Social-Media-Pro­file (nach­fol­gend zusam­men­fassend beze­ich­net als “Onlin­eange­bot“).

Die ver­wen­de­ten Begriffe sind nicht geschlechtsspezifisch.

Stand: 8. Okto­ber 2021

Inhaltsübersicht

Verantwortlicher

Die Ver­wal­tung von Uto­pi­on erfol­gt durch die Bexbach­er Touris­mus Hoch GmbH. Ansprech­part­ner­in ist Anne-Kathrin Gog.

Bexbach­er Touris­mus Hoch GmbH
Saargemün­der Str. 11
66119 Saar­brück­en

E‑Mail-Adresse: a.gog@utopion.de.
Tele­fon: 0151/118 140 72 
Impres­sum: https://www.utopion.de/impressum/

Übersicht der Verarbeitungen

Die nach­fol­gende Über­sicht fasst die Arten der ver­ar­beit­eten Dat­en und die Zwecke ihrer Ver­ar­beitung zusam­men und ver­weist auf die betrof­fe­nen Personen.

Arten der verarbeiteten Daten

  • Bestands­dat­en (z.B. Namen, Adressen).
  • Inhalts­dat­en (z.B. Eingaben in Onlineformularen).
  • Kon­tak­t­dat­en (z.B. E‑Mail, Telefonnummern).
  • Meta-/Kom­mu­nika­tions­dat­en (z.B. Geräte-Infor­ma­tio­nen, IP-Adressen).
  • Nutzungs­dat­en (z.B. besuchte Web­seit­en, Inter­esse an Inhal­ten, Zugriffszeiten).
  • Ver­trags­dat­en (z.B. Ver­trags­ge­gen­stand, Laufzeit, Kundenkategorie).
  • Zahlungs­dat­en (z.B. Bankverbindun­gen, Rech­nun­gen, Zahlungshistorie).

Besondere Kategorien von Daten

  • Religiöse oder weltan­schauliche Überzeu­gun­gen (Art. 9 Abs. 1 DGSVO).

Kategorien betroffener Personen

  • Geschäfts- und Vertragspartner.
  • Inter­essen­ten.
  • Kom­mu­nika­tion­spart­ner.
  • Kun­den.
  • Nutzer (z.B. Web­seit­enbe­such­er, Nutzer von Onlinediensten).

Zwecke der Verarbeitung

  • Bere­it­stel­lung unseres Onlin­eange­botes und Nutzerfreundlichkeit.
  • Büro- und Organisationsverfahren.
  • Direk­t­mar­ket­ing (z.B. per E‑Mail oder postalisch).
  • Feed­back (z.B. Sam­meln von Feed­back via Online-Formular).
  • Mar­ket­ing.
  • Kon­tak­tan­fra­gen und Kommunikation.
  • Sicher­heits­maß­nah­men.
  • Erbringung ver­traglich­er Leis­tun­gen und Kundenservice.
  • Ver­wal­tung und Beant­wor­tung von Anfragen.

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Im Fol­gen­den erhal­ten Sie eine Über­sicht der Rechts­grund­la­gen der DSGVO, auf deren Basis wir per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en ver­ar­beit­en. Bitte nehmen Sie zur Ken­nt­nis, dass neben den Regelun­gen der DSGVO nationale Daten­schutzvor­gaben in Ihrem bzw. unserem Wohn- oder Sit­z­land gel­ten kön­nen. Soll­ten fern­er im Einzelfall speziellere Rechts­grund­la­gen maßge­blich sein, teilen wir Ihnen diese in der Daten­schutzerk­lärung mit.

  • Ein­willi­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a. DSGVO) — Die betrof­fene Per­son hat ihre Ein­willi­gung in die Ver­ar­beitung der sie betr­e­f­fend­en per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en für einen spez­i­fis­chen Zweck oder mehrere bes­timmte Zwecke gegeben.
  • Ver­tragser­fül­lung und vorver­tragliche Anfra­gen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO) — Die Ver­ar­beitung ist für die Erfül­lung eines Ver­trags, dessen Ver­tragspartei die betrof­fene Per­son ist, oder zur Durch­führung vorver­traglich­er Maß­nah­men erforder­lich, die auf Anfrage der betrof­fe­nen Per­son erfolgen.
  • Rechtliche Verpflich­tung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c. DSGVO) — Die Ver­ar­beitung ist zur Erfül­lung ein­er rechtlichen Verpflich­tung erforder­lich, der der Ver­ant­wortliche unterliegt.
  • Berechtigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO) — Die Ver­ar­beitung ist zur Wahrung der berechtigten Inter­essen des Ver­ant­wortlichen oder eines Drit­ten erforder­lich, sofern nicht die Inter­essen oder Grun­drechte und Grund­frei­heit­en der betrof­fe­nen Per­son, die den Schutz per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en erfordern, überwiegen.

Nationale Daten­schutzregelun­gen in Deutsch­land: Zusät­zlich zu den Daten­schutzregelun­gen der Daten­schutz-Grund­verord­nung gel­ten nationale Regelun­gen zum Daten­schutz in Deutsch­land. Hierzu gehört ins­beson­dere das Gesetz zum Schutz vor Miss­brauch per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en bei der Daten­ver­ar­beitung (Bun­des­daten­schutzge­setz – BDSG). Das BDSG enthält ins­beson­dere Spezial­regelun­gen zum Recht auf Auskun­ft, zum Recht auf Löschung, zum Wider­spruch­srecht, zur Ver­ar­beitung beson­der­er Kat­e­gorien per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en, zur Ver­ar­beitung für andere Zwecke und zur Über­mit­tlung sowie automa­tisierten Entschei­dungs­find­ung im Einzelfall ein­schließlich Pro­fil­ing. Des Weit­eren regelt es die Daten­ver­ar­beitung für Zwecke des Beschäf­ti­gungsver­hält­niss­es (§ 26 BDSG), ins­beson­dere im Hin­blick auf die Begrün­dung, Durch­führung oder Beendi­gung von Beschäf­ti­gungsver­hält­nis­sen sowie die Ein­willi­gung von Beschäftigten. Fern­er kön­nen Lan­des­daten­schutzge­set­ze der einzel­nen Bun­deslän­der zur Anwen­dung gelangen.

Sicherheitsmaßnahmen

Wir tre­f­fen nach Maß­gabe der geset­zlichen Vor­gaben unter Berück­sich­ti­gung des Stands der Tech­nik, der Imple­men­tierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Ver­ar­beitung sowie der unter­schiedlichen Ein­trittswahrschein­lichkeit­en und des Aus­maßes der Bedro­hung der Rechte und Frei­heit­en natür­lich­er Per­so­n­en geeignete tech­nis­che und organ­isatorische Maß­nah­men, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

Zu den Maß­nah­men gehören ins­beson­dere die Sicherung der Ver­traulichkeit, Integrität und Ver­füg­barkeit von Dat­en durch Kon­trolle des physis­chen und elek­tro­n­is­chen Zugangs zu den Dat­en als auch des sie betr­e­f­fend­en Zugriffs, der Eingabe, der Weit­er­gabe, der Sicherung der Ver­füg­barkeit und ihrer Tren­nung. Des Weit­eren haben wir Ver­fahren ein­gerichtet, die eine Wahrnehmung von Betrof­fe­nen­recht­en, die Löschung von Dat­en und Reak­tio­nen auf die Gefährdung der Dat­en gewährleis­ten. Fern­er berück­sichti­gen wir den Schutz per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en bere­its bei der Entwick­lung bzw. Auswahl von Hard­ware, Soft­ware sowie Ver­fahren entsprechend dem Prinzip des Daten­schutzes, durch Tech­nikgestal­tung und durch daten­schutzfre­undliche Voreinstellungen.

Kürzung der IP-Adresse: Sofern IP-Adressen von uns oder von den einge­set­zten Dien­stleis­tern und Tech­nolo­gien ver­ar­beit­et wer­den und die Ver­ar­beitung ein­er voll­ständi­gen IP-Adresse nicht erforder­lich ist, wird die IP-Adresse gekürzt (auch als “IP-Mask­ing” beze­ich­net). Hier­bei wer­den die let­zten bei­den Zif­fern, bzw. der let­zte Teil der IP-Adresse nach einem Punkt ent­fer­nt, bzw. durch Platzhal­ter erset­zt. Mit der Kürzung der IP-Adresse soll die Iden­ti­fizierung ein­er Per­son anhand ihrer IP-Adresse ver­hin­dert oder wesentlich erschw­ert werden.

SSL-Ver­schlüs­selung (https): Um Ihre via unserem Online-Ange­bot über­mit­tel­ten Dat­en zu schützen, nutzen wir eine SSL-Ver­schlüs­selung. Sie erken­nen der­art ver­schlüs­selte Verbindun­gen an dem Prä­fix https:// in der Adresszeile Ihres Browsers.

Übermittlung von personenbezogenen Daten

Im Rah­men unser­er Ver­ar­beitung von per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en kommt es vor, dass die Dat­en an andere Stellen, Unternehmen, rechtlich selb­st­ständi­ge Organ­i­sa­tion­sein­heit­en oder Per­so­n­en über­mit­telt oder sie ihnen gegenüber offen­gelegt wer­den. Zu den Empfängern dieser Dat­en kön­nen z.B. mit IT-Auf­gaben beauf­tragte Dien­stleis­ter oder Anbi­eter von Dien­sten und Inhal­ten, die in eine Web­seite einge­bun­den wer­den, gehören. In solchen Fall beacht­en wir die geset­zlichen Vor­gaben und schließen ins­beson­dere entsprechende Verträge bzw. Vere­in­barun­gen, die dem Schutz Ihrer Dat­en dienen, mit den Empfängern Ihrer Dat­en ab.

Datenüber­mit­tlung inner­halb der Organ­i­sa­tion: Wir kön­nen per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en an andere Stellen inner­halb unser­er Organ­i­sa­tion über­mit­teln oder ihnen den Zugriff auf diese Dat­en gewähren. Sofern diese Weit­er­gabe zu admin­is­tra­tiv­en Zweck­en erfol­gt, beruht die Weit­er­gabe der Dat­en auf unseren berechtigten unternehmerischen und betrieb­swirtschaftlichen Inter­essen oder erfol­gt, sofern sie Erfül­lung unser­er ver­trags­be­zo­ge­nen Verpflich­tun­gen erforder­lich ist oder wenn eine Ein­willi­gung der Betrof­fe­nen oder eine geset­zliche Erlaub­nis vorliegt.

Löschung von Daten

Die von uns ver­ar­beit­eten Dat­en wer­den nach Maß­gabe der geset­zlichen Vor­gaben gelöscht, sobald deren zur Ver­ar­beitung erlaubten Ein­willi­gun­gen wider­rufen wer­den oder son­stige Erlaub­nisse ent­fall­en (z.B. wenn der Zweck der Ver­ar­beitung dieser Dat­en ent­fall­en ist oder sie für den Zweck nicht erforder­lich sind).

Sofern die Dat­en nicht gelöscht wer­den, weil sie für andere und geset­zlich zuläs­sige Zwecke erforder­lich sind, wird deren Ver­ar­beitung auf diese Zwecke beschränkt. D.h., die Dat­en wer­den ges­per­rt und nicht für andere Zwecke ver­ar­beit­et. Das gilt z.B. für Dat­en, die aus han­dels- oder steuer­rechtlichen Grün­den auf­be­wahrt wer­den müssen oder deren Spe­icherung zur Gel­tend­machung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Recht­sansprüchen oder zum Schutz der Rechte ein­er anderen natür­lichen oder juris­tis­chen Per­son erforder­lich ist.

Im Rah­men unser­er Daten­schutzhin­weise kön­nen wir den Nutzern weit­ere Infor­ma­tio­nen zu der Löschung sowie zu der Auf­be­wahrung von Dat­en mit­teilen, die speziell für die jew­eili­gen Ver­ar­beitung­sprozess­es gelten.

Einsatz von Cookies

Cook­ies sind Text­dateien, die Dat­en von besucht­en Web­sites oder Domains enthal­ten und von einem Brows­er auf dem Com­put­er des Benutzers gespe­ichert wer­den. Ein Cook­ie dient in erster Lin­ie dazu, die Infor­ma­tio­nen über einen Benutzer während oder nach seinem Besuch inner­halb eines Onlin­eange­botes zu spe­ich­ern. Zu den gespe­icherten Angaben kön­nen z.B. die Sprache­in­stel­lun­gen auf ein­er Web­seite, der Login­sta­tus, ein Warenko­rb oder die Stelle, an der ein Video geschaut wurde, gehören. Zu dem Begriff der Cook­ies zählen wir fern­er andere Tech­nolo­gien, die die gle­ichen Funk­tio­nen wie Cook­ies erfüllen (z.B. wenn Angaben der Nutzer anhand pseu­do­nymer Onlinekennze­ich­nun­gen gespe­ichert wer­den, auch als “Nutzer-IDs” bezeichnet)

Die fol­gen­den Cook­ie-Typen und Funk­tio­nen wer­den unterschieden:

  • Tem­poräre Cook­ies (auch: Ses­sion- oder Sitzungs-Cook­ies): Tem­poräre Cook­ies wer­den spätestens gelöscht, nach­dem ein Nutzer ein Online-Ange­bot ver­lassen und seinen Brows­er geschlossen hat.
  • Per­ma­nente Cook­ies: Per­ma­nente Cook­ies bleiben auch nach dem Schließen des Browsers gespe­ichert. So kann beispiel­sweise der Login-Sta­tus gespe­ichert oder bevorzugte Inhalte direkt angezeigt wer­den, wenn der Nutzer eine Web­site erneut besucht. Eben­so kön­nen die Inter­essen von Nutzern, die zur Reich­weit­en­mes­sung oder zu Mar­ket­ingzweck­en ver­wen­det wer­den, in einem solchen Cook­ie gespe­ichert werden.
  • First-Par­ty-Cook­ies: First-Par­ty-Cook­ies wer­den von uns selb­st gesetzt.
  • Third-Par­ty-Cook­ies (auch: Drit­tan­bi­eter-Cook­ies): Drit­tan­bi­eter-Cook­ies wer­den haupt­säch­lich von Wer­be­treiben­den (sog. Drit­ten) ver­wen­det, um Benutzer­in­for­ma­tio­nen zu verarbeiten.
  • Notwendi­ge (auch: essen­tielle oder unbe­d­ingt erforder­liche) Cook­ies: Cook­ies kön­nen zum einen für den Betrieb ein­er Web­seite unbe­d­ingt erforder­lich sein (z.B. um Logins oder andere Nutzereingaben zu spe­ich­ern oder aus Grün­den der Sicherheit).
  • Statistik‑, Mar­ket­ing- und Per­son­al­isierungs-Cook­ies: Fern­er wer­den Cook­ies im Regelfall auch im Rah­men der Reich­weit­en­mes­sung einge­set­zt sowie dann, wenn die Inter­essen eines Nutzers oder sein Ver­hal­ten (z.B. Betra­cht­en bes­timmter Inhalte, Nutzen von Funk­tio­nen etc.) auf einzel­nen Web­seit­en in einem Nutzer­pro­fil gespe­ichert wer­den. Solche Pro­file dienen dazu, den Nutzern z.B. Inhalte anzuzeigen, die ihren poten­tiellen Inter­essen entsprechen. Dieses Ver­fahren wird auch als “Track­ing”, d.h., Nachver­fol­gung der poten­tiellen Inter­essen der Nutzer beze­ich­net. Soweit wir Cook­ies oder “Tracking”-Technologien ein­set­zen, informieren wir Sie geson­dert in unser­er Daten­schutzerk­lärung oder im Rah­men der Ein­hol­ung ein­er Einwilligung.

Hin­weise zu Rechts­grund­la­gen: Auf welch­er Rechts­grund­lage wir Ihre per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en mit Hil­fe von Cook­ies ver­ar­beit­en, hängt davon ab, ob wir Sie um eine Ein­willi­gung bit­ten. Falls dies zutrifft und Sie in die Nutzung von Cook­ies ein­willi­gen, ist die Rechts­grund­lage der Ver­ar­beitung Ihrer Dat­en die erk­lärte Ein­willi­gung. Andern­falls wer­den die mith­il­fe von Cook­ies ver­ar­beit­eten Dat­en auf Grund­lage unser­er berechtigten Inter­essen (z.B. an einem betrieb­swirtschaftlichen Betrieb unseres Onlin­eange­botes und dessen Verbesserung) ver­ar­beit­et oder, wenn der Ein­satz von Cook­ies erforder­lich ist, um unsere ver­traglichen Verpflich­tun­gen zu erfüllen.

Spe­icher­dauer: Sofern wir Ihnen keine expliziten Angaben zur Spe­icher­dauer von per­ma­nen­ten Cook­ies mit­teilen (z. B. im Rah­men eines sog. Cook­ie-Opt-Ins), gehen Sie bitte davon aus, dass die Spe­icher­dauer bis zu zwei Jahre betra­gen kann.

All­ge­meine Hin­weise zum Wider­ruf und Wider­spruch (Opt-Out): Abhängig davon, ob die Ver­ar­beitung auf Grund­lage ein­er Ein­willi­gung oder geset­zlichen Erlaub­nis erfol­gt, haben Sie jed­erzeit die Möglichkeit, eine erteilte Ein­willi­gung zu wider­rufen oder der Ver­ar­beitung Ihrer Dat­en durch Cook­ie-Tech­nolo­gien zu wider­sprechen (zusam­men­fassend als “Opt-Out” beze­ich­net). Sie kön­nen Ihren Wider­spruch zunächst mit­tels der Ein­stel­lun­gen Ihres Browsers erk­lären, z.B., indem Sie die Nutzung von Cook­ies deak­tivieren (wobei hier­durch auch die Funk­tions­fähigkeit unseres Onlin­eange­botes eingeschränkt wer­den kann). Ein Wider­spruch gegen den Ein­satz von Cook­ies zu Zweck­en des Online­mar­ket­ings kann auch mit­tels ein­er Vielzahl von Dien­sten, vor allem im Fall des Track­ings, über die Web­seit­en https://optout.aboutads.info und https://www.youronlinechoices.com/ erk­lärt wer­den. Daneben kön­nen Sie weit­ere Wider­spruchsh­in­weise im Rah­men der Angaben zu den einge­set­zten Dien­stleis­tern und Cook­ies erhalten.

Ver­ar­beitung von Cook­ie-Dat­en auf Grund­lage ein­er Ein­willi­gung: Wir set­zen ein Ver­fahren zum Cook­ie-Ein­willi­gungs-Man­age­ment ein, in dessen Rah­men die Ein­willi­gun­gen der Nutzer in den Ein­satz von Cook­ies, bzw. der im Rah­men des Cook­ie-Ein­willi­gungs-Man­age­ment-Ver­fahrens genan­nten Ver­ar­beitun­gen und Anbi­eter einge­holt sowie von den Nutzern ver­wal­tet und wider­rufen wer­den kön­nen. Hier­bei wird die Ein­willi­gungserk­lärung gespe­ichert, um deren Abfrage nicht erneut wieder­holen zu müssen und die Ein­willi­gung entsprechend der geset­zlichen Verpflich­tung nach­weisen zu kön­nen. Die Spe­icherung kann ser­ver­seit­ig und/oder in einem Cook­ie (soge­nan­ntes Opt-In-Cook­ie, bzw. mith­il­fe ver­gle­ich­bar­er Tech­nolo­gien) erfol­gen, um die Ein­willi­gung einem Nutzer, bzw. dessen Gerät zuord­nen zu kön­nen. Vor­be­haltlich indi­vidu­eller Angaben zu den Anbi­etern von Cook­ie-Man­age­ment-Dien­sten, gel­ten die fol­gen­den Hin­weise: Die Dauer der Spe­icherung der Ein­willi­gung kann bis zu zwei Jahren betra­gen. Hier­bei wird ein pseu­do­nymer Nutzer-Iden­ti­fika­tor gebildet und mit dem Zeit­punkt der Ein­willi­gung, Angaben zur Reich­weite der Ein­willi­gung (z. B. welche Kat­e­gorien von Cook­ies und/oder Dien­stean­bi­eter) sowie dem Brows­er, Sys­tem und ver­wen­de­ten Endgerät gespeichert.

Cook­ie-Ein­stel­lun­gen/ ‑Wider­spruchsmöglichkeit:
https://www.utopion.de/cookie-richtlinie-eu/

  • Ver­ar­beit­ete Date­narten: Nutzungs­dat­en (z.B. besuchte Web­seit­en, Inter­esse an Inhal­ten, Zugriff­szeit­en), Meta-/Kom­mu­nika­tions­dat­en (z.B. Geräte-Infor­ma­tio­nen, IP-Adressen).
  • Betrof­fene Per­so­n­en: Nutzer (z.B. Web­seit­enbe­such­er, Nutzer von Onlinediensten).
  • Rechts­grund­la­gen: Ein­willi­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a. DSGVO), Berechtigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Geschäftliche Leistungen

Wir ver­ar­beit­en Dat­en unser­er Ver­trags- und Geschäftspart­ner, z.B. Kun­den und Inter­essen­ten (zusam­men­fassend beze­ich­net als “Ver­tragspart­ner”) im Rah­men von ver­traglichen und ver­gle­ich­baren Rechtsver­hält­nis­sen sowie damit ver­bun­de­nen Maß­nah­men und im Rah­men der Kom­mu­nika­tion mit den Ver­tragspart­nern (oder vorver­traglich), z.B., um Anfra­gen zu beantworten.

Diese Dat­en ver­ar­beit­en wir zur Erfül­lung unser­er ver­traglichen Pflicht­en, zur Sicherung unser­er Rechte und zu Zweck­en der mit diesen Angaben ein­herge­hen­den Ver­wal­tungsauf­gaben sowie der unternehmerischen Organ­i­sa­tion. Die Dat­en der Ver­tragspart­ner geben wir im Rah­men des gel­tenden Rechts nur insoweit an Dritte weit­er, als dies zu den vor­ge­nan­nten Zweck­en oder zur Erfül­lung geset­zlich­er Pflicht­en erforder­lich ist oder mit Ein­willi­gung der betrof­fe­nen Per­so­n­en erfol­gt (z.B. an beteiligte Telekommunikations‑, Trans­port- und son­stige Hil­fs­di­en­ste sowie Sub­un­ternehmer, Banken, Steuer- und Rechts­ber­ater, Zahlungs­di­en­stleis­ter oder Steuer­be­hör­den). Über weit­ere Ver­ar­beitungs­for­men, z.B. zu Zweck­en des Mar­ket­ings, wer­den die Ver­tragspart­ner im Rah­men dieser Daten­schutzerk­lärung informiert.

Welche Dat­en für die vor­ge­nan­nten Zwecke erforder­lich sind, teilen wir den Ver­tragspart­nern vor oder im Rah­men der Daten­er­he­bung, z.B. in Online­for­mu­la­ren, durch beson­dere Kennze­ich­nung (z.B. Far­ben) bzw. Sym­bole (z.B. Sternchen o.ä.), oder per­sön­lich mit.

Wir löschen die Dat­en nach Ablauf geset­zlich­er Gewährleis­tungs- und ver­gle­ich­bar­er Pflicht­en, d.h., grund­sät­zlich nach Ablauf von 4 Jahren, es sei denn, dass die Dat­en in einem Kun­denkon­to gespe­ichert wer­den, z.B., solange sie aus geset­zlichen Grün­den der Archivierung auf­be­wahrt wer­den müssen (z.B. für Steuerzwecke im Regelfall 10 Jahre). Dat­en, die uns im Rah­men eines Auf­trags durch den Ver­tragspart­ner offen­gelegt wur­den, löschen wir entsprechend den Vor­gaben des Auf­trags, grund­sät­zlich nach Ende des Auftrags.

Soweit wir zur Erbringung unser­er Leis­tun­gen Drit­tan­bi­eter oder Plat­tfor­men ein­set­zen, gel­ten im Ver­hält­nis zwis­chen den Nutzern und den Anbi­etern die Geschäfts­be­din­gun­gen und Daten­schutzhin­weise der jew­eili­gen Drit­tan­bi­eter oder Plattformen.

Hotel­lerie- und Unter­bringungsleis­tun­gen: Wir ver­ar­beit­en die Angaben unser­er Gäste, Besuch­er und Inter­essen­ten (ein­heitlich beze­ich­net als “Gäste“) um unsere Beherber­gungs- sowie ver­bun­dene Leis­tun­gen touris­tis­ch­er oder gas­tronomis­ch­er Natur bere­itzustellen sowie um die erbracht­en Leis­tun­gen abzurechnen.

In Rah­men unser­er Beauf­tra­gung kann es erforder­lich sein, dass wir beson­dere Kat­e­gorien von Dat­en im Sinne von Art. 9 Abs. 1 DSGVO, ins­beson­dere Angaben zur Gesund­heit ein­er Per­son oder Infor­ma­tio­nen mit Bezug zu ihrem religiösen Beken­nt­nis ver­ar­beit­en. Die Ver­ar­beitung erfol­gt, um die gesund­heitlichen Inter­essen der Besuch­er zu schützen (z.B. im Fall von Angaben zu Allergien) oder son­st um deren kör­per­lichen oder geisti­gen Bedürfnis­sen auf Wun­sch und mit deren Ein­ver­ständ­nis zu genügen.

Sofern für die Ver­tragser­fül­lung oder geset­zlich erforder­lich, bzw. durch Gäste eingewil­ligt oder es auf Grund­lage unser­er berechtigten Inter­essen erfol­gt, offen­baren oder über­mit­teln wir die Dat­en der Gäste z.B. an die an der Erfül­lung unser­er Leis­tun­gen beteiligten Dien­stleis­ter oder ab Behör­den, Abrech­nungsstellen sowie im Bere­ich der IT, der Büro- oder ver­gle­ich­bar­er Dienstleistungen.

  • Ver­ar­beit­ete Date­narten: Bestands­dat­en (z.B. Namen, Adressen), Zahlungs­dat­en (z.B. Bankverbindun­gen, Rech­nun­gen, Zahlung­shis­to­rie), Kon­tak­t­dat­en (z.B. E‑Mail, Tele­fon­num­mern), Ver­trags­dat­en (z.B. Ver­trags­ge­gen­stand, Laufzeit, Kundenkategorie).
  • Beson­dere Kat­e­gorien per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en: Gesund­heits­dat­en (Art. 9 Abs. 1 DGSVO), Religiöse oder weltan­schauliche Überzeu­gun­gen (Art. 9 Abs. 1 DGSVO).
  • Betrof­fene Per­so­n­en: Inter­essen­ten, Geschäfts- und Ver­tragspart­ner, Kunden.
  • Zwecke der Ver­ar­beitung: Erbringung ver­traglich­er Leis­tun­gen und Kun­denser­vice, Kon­tak­tan­fra­gen und Kom­mu­nika­tion, Büro- und Organ­i­sa­tionsver­fahren, Ver­wal­tung und Beant­wor­tung von Anfragen.
  • Rechts­grund­la­gen: Ver­tragser­fül­lung und vorver­tragliche Anfra­gen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO), Rechtliche Verpflich­tung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c. DSGVO), Berechtigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Bereitstellung des Onlineangebotes und Webhosting

Um unser Onlin­eange­bot sich­er und effizient bere­it­stellen zu kön­nen, nehmen wir die Leis­tun­gen von einem oder mehreren Web­host­ing-Anbi­etern in Anspruch, von deren Servern (bzw. von ihnen ver­wal­teten Servern) das Onlin­eange­bot abgerufen wer­den kann. Zu diesen Zweck­en kön­nen wir Infra­struk­tur- und Plat­tfor­m­di­en­stleis­tun­gen, Rechenka­paz­ität, Spe­icher­platz und Daten­bank­di­en­ste sowie Sicher­heit­sleis­tun­gen und tech­nis­che Wartungsleis­tun­gen in Anspruch nehmen.

Zu den im Rah­men der Bere­it­stel­lung des Hostin­gange­botes ver­ar­beit­eten Dat­en kön­nen alle die Nutzer unseres Onlin­eange­botes betr­e­f­fend­en Angaben gehören, die im Rah­men der Nutzung und der Kom­mu­nika­tion anfall­en. Hierzu gehören regelmäßig die IP-Adresse, die notwendig ist, um die Inhalte von Onlin­eange­boten an Brows­er aus­liefern zu kön­nen, und alle inner­halb unseres Onlin­eange­botes oder von Web­seit­en getätigten Eingaben.

E‑Mail-Ver­sand und ‑Host­ing: Die von uns in Anspruch genomme­nen Web­host­ing-Leis­tun­gen umfassen eben­falls den Ver­sand, den Emp­fang sowie die Spe­icherung von E‑Mails. Zu diesen Zweck­en wer­den die Adressen der Empfänger sowie Absender als auch weit­ere Infor­ma­tio­nen betr­e­f­fend den E‑Mailversand (z.B. die beteiligten Provider) sowie die Inhalte der jew­eili­gen E‑Mails ver­ar­beit­et. Die vor­ge­nan­nten Dat­en kön­nen fern­er zu Zweck­en der Erken­nung von SPAM ver­ar­beit­et wer­den. Wir bit­ten darum, zu beacht­en, dass E‑Mails im Inter­net grund­sät­zlich nicht ver­schlüs­selt versendet wer­den. Im Regelfall wer­den E‑Mails zwar auf dem Trans­portweg ver­schlüs­selt, aber (sofern kein soge­nan­ntes Ende-zu-Ende-Ver­schlüs­selungsver­fahren einge­set­zt wird) nicht auf den Servern, von denen sie abge­sendet und emp­fan­gen wer­den. Wir kön­nen daher für den Über­tra­gungsweg der E‑Mails zwis­chen dem Absender und dem Emp­fang auf unserem Serv­er keine Ver­ant­wor­tung übernehmen.

Erhe­bung von Zugriffs­dat­en und Log­files: Wir selb­st (bzw. unser Web­hostin­gan­bi­eter) erheben Dat­en zu jedem Zugriff auf den Serv­er (soge­nan­nte Server­log­files). Zu den Server­log­files kön­nen die Adresse und Name der abgerufe­nen Web­seit­en und Dateien, Datum und Uhrzeit des Abrufs, über­tra­gene Daten­men­gen, Mel­dung über erfol­gre­ichen Abruf, Browser­typ neb­st Ver­sion, das Betrieb­ssys­tem des Nutzers, Refer­rer URL (die zuvor besuchte Seite) und im Regelfall IP-Adressen und der anfra­gende Provider gehören.

Die Server­log­files kön­nen zum einen zu Zweck­en der Sicher­heit einge­set­zt wer­den, z.B., um eine Über­las­tung der Serv­er zu ver­mei­den (ins­beson­dere im Fall von miss­bräuch­lichen Angrif­f­en, soge­nan­nten DDoS-Attack­en) und zum anderen, um die Aus­las­tung der Serv­er und ihre Sta­bil­ität sicherzustellen.

  • Ver­ar­beit­ete Date­narten: Inhalts­dat­en (z.B. Eingaben in Online­for­mu­la­ren), Nutzungs­dat­en (z.B. besuchte Web­seit­en, Inter­esse an Inhal­ten, Zugriff­szeit­en), Meta-/Kom­mu­nika­tions­dat­en (z.B. Geräte-Infor­ma­tio­nen, IP-Adressen).
  • Betrof­fene Per­so­n­en: Nutzer (z.B. Web­seit­enbe­such­er, Nutzer von Onlinediensten).
  • Zwecke der Ver­ar­beitung: Bere­it­stel­lung unseres Onlin­eange­botes und Nutzerfreundlichkeit.
  • Rechts­grund­la­gen: Berechtigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Blogs und Publikationsmedien

Wir nutzen Blogs oder ver­gle­ich­bare Mit­tel der Onlinekom­mu­nika­tion und Pub­lika­tion (nach­fol­gend “Pub­lika­tion­s­medi­um”). Die Dat­en der Leser wer­den für die Zwecke des Pub­lika­tion­s­medi­ums nur insoweit ver­ar­beit­et, als es für dessen Darstel­lung und die Kom­mu­nika­tion zwis­chen Autoren und Lesern oder aus Grün­den der Sicher­heit erforder­lich ist. Im Übri­gen ver­weisen wir auf die Infor­ma­tio­nen zur Ver­ar­beitung der Besuch­er unseres Pub­lika­tion­s­medi­ums im Rah­men dieser Datenschutzhinweise.

Kom­mentare und Beiträge: Wenn Nutzer Kom­mentare oder son­stige Beiträge hin­ter­lassen, kön­nen ihre IP-Adressen auf Grund­lage unser­er berechtigten Inter­essen gespe­ichert wer­den. Das erfol­gt zu unser­er Sicher­heit, falls jemand in Kom­mentaren und Beiträ­gen wider­rechtliche Inhalte hin­ter­lässt (Belei­di­gun­gen, ver­botene poli­tis­che Pro­pa­gan­da etc.). In diesem Fall kön­nen wir selb­st für den Kom­men­tar oder Beitrag belangt wer­den und sind daher an der Iden­tität des Ver­fassers interessiert.

Des Weit­eren behal­ten wir uns vor, auf Grund­lage unser­er berechtigten Inter­essen die Angaben der Nutzer zwecks Spamerken­nung zu verarbeiten.

Auf der­sel­ben Rechts­grund­lage behal­ten wir uns vor, im Fall von Umfra­gen die IP-Adressen der Nutzer für deren Dauer zu spe­ich­ern und Cook­ies zu ver­wen­den, um Mehrfach­ab­stim­mungen zu vermeiden.

Die im Rah­men der Kom­mentare und Beiträge mit­geteil­ten Infor­ma­tio­nen zur Per­son, etwaige Kon­takt- sowie Web­seit­en­in­for­ma­tio­nen als auch die inhaltlichen Angaben wer­den von uns bis zum Wider­spruch der Nutzer dauer­haft gespeichert.

  • Ver­ar­beit­ete Date­narten: Bestands­dat­en (z.B. Namen, Adressen), Kon­tak­t­dat­en (z.B. E‑Mail, Tele­fon­num­mern), Inhalts­dat­en (z.B. Eingaben in Online­for­mu­la­ren), Nutzungs­dat­en (z.B. besuchte Web­seit­en, Inter­esse an Inhal­ten, Zugriff­szeit­en), Meta-/Kom­mu­nika­tions­dat­en (z.B. Geräte-Infor­ma­tio­nen, IP-Adressen).
  • Betrof­fene Per­so­n­en: Nutzer (z.B. Web­seit­enbe­such­er, Nutzer von Onlinediensten).
  • Zwecke der Ver­ar­beitung: Erbringung ver­traglich­er Leis­tun­gen und Kun­denser­vice, Feed­back (z.B. Sam­meln von Feed­back via Online-For­mu­lar), Sicher­heits­maß­nah­men, Ver­wal­tung und Beant­wor­tung von Anfragen.
  • Rechts­grund­la­gen: Ver­tragser­fül­lung und vorver­tragliche Anfra­gen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO), Berechtigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Präsenzen in sozialen Netzwerken (Social Media)

Wir unter­hal­ten Onlinepräsen­zen inner­halb sozialer Net­zw­erke und ver­ar­beit­en in diesem Rah­men Dat­en der Nutzer, um mit den dort aktiv­en Nutzern zu kom­mu­nizieren oder um Infor­ma­tio­nen über uns anzubieten.

Wir weisen darauf hin, dass dabei Dat­en der Nutzer außer­halb des Raumes der Europäis­chen Union ver­ar­beit­et wer­den kön­nen. Hier­durch kön­nen sich für die Nutzer Risiken ergeben, weil so z.B. die Durch­set­zung der Rechte der Nutzer erschw­ert wer­den könnte.

Fern­er wer­den die Dat­en der Nutzer inner­halb sozialer Net­zw­erke im Regelfall für Mark­t­forschungs- und Wer­bezwecke ver­ar­beit­et. So kön­nen z.B. anhand des Nutzungsver­hal­tens und sich daraus ergeben­der Inter­essen der Nutzer Nutzung­spro­file erstellt wer­den. Die Nutzung­spro­file kön­nen wiederum ver­wen­det wer­den, um z.B. Wer­beanzeigen inner­halb und außer­halb der Net­zw­erke zu schal­ten, die mut­maßlich den Inter­essen der Nutzer entsprechen. Zu diesen Zweck­en wer­den im Regelfall Cook­ies auf den Rech­n­ern der Nutzer gespe­ichert, in denen das Nutzungsver­hal­ten und die Inter­essen der Nutzer gespe­ichert wer­den. Fern­er kön­nen in den Nutzung­spro­filen auch Dat­en unab­hängig der von den Nutzern ver­wen­de­ten Geräte gespe­ichert wer­den (ins­beson­dere, wenn die Nutzer Mit­glieder der jew­eili­gen Plat­tfor­men sind und bei diesen ein­gel­og­gt sind).

Für eine detail­lierte Darstel­lung der jew­eili­gen Ver­ar­beitungs­for­men und der Wider­spruchsmöglichkeit­en (Opt-Out) ver­weisen wir auf die Daten­schutzerk­lärun­gen und Angaben der Betreiber der jew­eili­gen Netzwerke.

Auch im Fall von Auskun­ft­san­fra­gen und der Gel­tend­machung von Betrof­fe­nen­recht­en weisen wir darauf hin, dass diese am effek­tivsten bei den Anbi­etern gel­tend gemacht wer­den kön­nen. Nur die Anbi­eter haben jew­eils Zugriff auf die Dat­en der Nutzer und kön­nen direkt entsprechende Maß­nah­men ergreifen und Auskün­fte geben. Soll­ten Sie den­noch Hil­fe benöti­gen, dann kön­nen Sie sich an uns wenden.

Face­book: Wir sind gemein­sam mit Face­book Irland Ltd. für die Erhe­bung (jedoch nicht die weit­ere Ver­ar­beitung) von Dat­en der Besuch­er unser­er Face­book-Seite (sog. “Fan­page”) ver­ant­wortlich. Zu diesen Dat­en gehören Infor­ma­tio­nen zu den Arten von Inhal­ten, die Nutzer sich anse­hen oder mit denen sie inter­agieren, oder die von ihnen vorgenomme­nen Hand­lun­gen (siehe unter „Von dir und anderen getätigte und bere­it­gestellte Dinge“ in der Face­book-Daten­richtlin­ie: https://www.facebook.com/policy), sowie Infor­ma­tio­nen über die von den Nutzern genutzten Geräte (z. B. IP-Adressen, Betrieb­ssys­tem, Browser­typ, Sprache­in­stel­lun­gen, Cook­ie-Dat­en; siehe unter „Geräte­in­for­ma­tio­nen“ in der Face­book-Daten­richtlin­ie-erk­lärung: https://www.facebook.com/policy). Wie in der Face­book-Daten­richtlin­ie unter „Wie ver­wen­den wir diese Infor­ma­tio­nen?“ erläutert, erhebt und ver­wen­det Face­book Infor­ma­tio­nen auch, um Analyse­di­en­ste, so genan­nte “Seit­en-Insights”, für Seit­en­be­treiber bere­itzustellen, damit diese Erken­nt­nisse darüber erhal­ten, wie Per­so­n­en mit ihren Seit­en und mit den mit ihnen ver­bun­de­nen Inhal­ten inter­agieren. Wir haben mit Face­book eine spezielle Vere­in­barung abgeschlossen (“Infor­ma­tio­nen zu Seit­en-Insights”, https://www.facebook.com/legal/terms/page_controller_addendum), in der ins­beson­dere geregelt wird, welche Sicher­heits­maß­nah­men Face­book beacht­en muss und in der Face­book sich bere­it erk­lärt hat die Betrof­fe­nen­rechte zu erfüllen (d. h. Nutzer kön­nen z. B. Auskün­fte oder Löschungsan­fra­gen direkt an Face­book richt­en). Die Rechte der Nutzer (ins­beson­dere auf Auskun­ft, Löschung, Wider­spruch und Beschw­erde bei zuständi­ger Auf­sichts­be­hörde), wer­den durch die Vere­in­barun­gen mit Face­book nicht eingeschränkt. Weit­ere Hin­weise find­en sich in den “Infor­ma­tio­nen zu Seit­en-Insights” (https://www.facebook.com/legal/terms/information_about_page_insights_data).

  • Ver­ar­beit­ete Date­narten: Kon­tak­t­dat­en (z.B. E‑Mail, Tele­fon­num­mern), Inhalts­dat­en (z.B. Eingaben in Online­for­mu­la­ren), Nutzungs­dat­en (z.B. besuchte Web­seit­en, Inter­esse an Inhal­ten, Zugriff­szeit­en), Meta-/Kom­mu­nika­tions­dat­en (z.B. Geräte-Infor­ma­tio­nen, IP-Adressen).
  • Betrof­fene Per­so­n­en: Nutzer (z.B. Web­seit­enbe­such­er, Nutzer von Onlinediensten).
  • Zwecke der Ver­ar­beitung: Kon­tak­tan­fra­gen und Kom­mu­nika­tion, Feed­back (z.B. Sam­meln von Feed­back via Online-For­mu­lar), Marketing.
  • Rechts­grund­la­gen: Berechtigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Einge­set­zte Dien­ste und Diensteanbieter:

Management, Organisation und Hilfswerkzeuge

Wir set­zen Dien­stleis­tun­gen, Plat­tfor­men und Soft­ware ander­er Anbi­eter (nach­fol­gend beze­ich­net als “Drit­tan­bi­eter”) zu Zweck­en der Organ­i­sa­tion, Ver­wal­tung, Pla­nung sowie Erbringung unser­er Leis­tun­gen ein. Bei der Auswahl der Drit­tan­bi­eter und ihrer Leis­tun­gen beacht­en wir die geset­zlichen Vorgaben.

In diesem Rah­men kön­nen per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en ver­ar­beit­et und auf den Servern der Drit­tan­bi­eter gespe­ichert wer­den. Hier­von kön­nen diverse Dat­en betrof­fen sein, die wir entsprechend dieser Daten­schutzerk­lärung ver­ar­beit­en. Zu diesen Dat­en kön­nen ins­beson­dere Stam­m­dat­en und Kon­tak­t­dat­en der Nutzer, Dat­en zu Vorgän­gen, Verträ­gen, son­sti­gen Prozessen und deren Inhalte gehören.

Sofern Nutzer im Rah­men der Kom­mu­nika­tion, von Geschäfts- oder anderen Beziehun­gen mit uns auf die Drit­tan­bi­eter bzw. deren Soft­ware oder Plat­tfor­men ver­wiesen wer­den, kön­nen die Drit­tan­bi­eter Nutzungs­dat­en und Meta­dat­en zu Sicher­heit­szweck­en, zur Ser­viceop­ti­mierung oder zu Mar­ket­ingzweck­en ver­ar­beit­en. Wir bit­ten daher darum, die Daten­schutzhin­weise der jew­eili­gen Drit­tan­bi­eter zu beachten.

Hin­weise zu Rechts­grund­la­gen: Sofern wir die Nutzer um deren Ein­willi­gung in den Ein­satz der Drit­tan­bi­eter bit­ten, ist die Rechts­grund­lage der Ver­ar­beitung von Dat­en die Ein­willi­gung. Fern­er kann deren Ein­satz ein Bestandteil unser­er (vor)vertraglichen Leis­tun­gen sein, sofern der Ein­satz der Drit­tan­bi­eter in diesem Rah­men vere­in­bart wurde. Anson­sten wer­den die Dat­en der Nutzer auf Grund­lage unser­er berechtigten Inter­essen (d.h. Inter­esse an effizien­ten, wirtschaftlichen und empfänger­fre­undlichen Leis­tun­gen) ver­ar­beit­et. In diesem Zusam­men­hang möcht­en wir Sie auch auf die Infor­ma­tio­nen zur Ver­wen­dung von Cook­ies in dieser Daten­schutzerk­lärung hinweisen.

https://monday.com/lang/de/

  • Ver­ar­beit­ete Date­narten: Bestands­dat­en (z.B. Namen, Adressen), Kon­tak­t­dat­en (z.B. E‑Mail, Tele­fon­num­mern), Inhalts­dat­en (z.B. Eingaben in Online­for­mu­la­ren), Nutzungs­dat­en (z.B. besuchte Web­seit­en, Inter­esse an Inhal­ten, Zugriff­szeit­en), Meta-/Kom­mu­nika­tions­dat­en (z.B. Geräte-Infor­ma­tio­nen, IP-Adressen).
  • Betrof­fene Per­so­n­en: Kom­mu­nika­tion­spart­ner, Nutzer (z.B. Web­seit­enbe­such­er, Nutzer von Onlinediensten).
  • Rechts­grund­la­gen: Ein­willi­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a. DSGVO), Ver­tragser­fül­lung und vorver­tragliche Anfra­gen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO), Berechtigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Änderung und Aktualisierung der Datenschutzerklärung

Wir bit­ten Sie, sich regelmäßig über den Inhalt unser­er Daten­schutzerk­lärung zu informieren. Wir passen die Daten­schutzerk­lärung an, sobald die Änderun­gen der von uns durchge­führten Daten­ver­ar­beitun­gen dies erforder­lich machen. Wir informieren Sie, sobald durch die Änderun­gen eine Mitwirkung­shand­lung Ihrer­seits (z.B. Ein­willi­gung) oder eine son­stige indi­vidu­elle Benachrich­ti­gung erforder­lich wird.

Sofern wir in dieser Daten­schutzerk­lärung Adressen und Kon­tak­t­in­for­ma­tio­nen von Unternehmen und Organ­i­sa­tio­nen angeben, bit­ten wir zu beacht­en, dass die Adressen sich über die Zeit ändern kön­nen und bit­ten die Angaben vor Kon­tak­tauf­nahme zu prüfen.

Rechte der betroffenen Personen

Ihnen ste­hen als Betrof­fene nach der DSGVO ver­schiedene Rechte zu, die sich ins­beson­dere aus Art. 15 bis 21 DSGVO ergeben:

  • Wider­spruch­srecht: Sie haben das Recht, aus Grün­den, die sich aus Ihrer beson­deren Sit­u­a­tion ergeben, jed­erzeit gegen die Ver­ar­beitung der Sie betr­e­f­fend­en per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en, die auf­grund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfol­gt, Wider­spruch einzule­gen; dies gilt auch für ein auf diese Bes­tim­mungen gestütztes Pro­fil­ing. Wer­den die Sie betr­e­f­fend­en per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en ver­ar­beit­et, um Direk­twer­bung zu betreiben, haben Sie das Recht, jed­erzeit Wider­spruch gegen die Ver­ar­beitung der Sie betr­e­f­fend­en per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en zum Zwecke der­ar­tiger Wer­bung einzule­gen; dies gilt auch für das Pro­fil­ing, soweit es mit solch­er Direk­twer­bung in Verbindung steht.
  • Wider­ruf­s­recht bei Ein­willi­gun­gen: Sie haben das Recht, erteilte Ein­willi­gun­gen jed­erzeit zu widerrufen.
  • Auskun­ft­srecht: Sie haben das Recht, eine Bestä­ti­gung darüber zu ver­lan­gen, ob betr­e­f­fende Dat­en ver­ar­beit­et wer­den und auf Auskun­ft über diese Dat­en sowie auf weit­ere Infor­ma­tio­nen und Kopie der Dat­en entsprechend den geset­zlichen Vorgaben.
  • Recht auf Berich­ti­gung: Sie haben entsprechend den geset­zlichen Vor­gaben das Recht, die Ver­voll­ständi­gung der Sie betr­e­f­fend­en Dat­en oder die Berich­ti­gung der Sie betr­e­f­fend­en unrichti­gen Dat­en zu verlangen.
  • Recht auf Löschung und Ein­schränkung der Ver­ar­beitung: Sie haben nach Maß­gabe der geset­zlichen Vor­gaben das Recht, zu ver­lan­gen, dass Sie betr­e­f­fende Dat­en unverzüglich gelöscht wer­den, bzw. alter­na­tiv nach Maß­gabe der geset­zlichen Vor­gaben eine Ein­schränkung der Ver­ar­beitung der Dat­en zu verlangen.
  • Recht auf Datenüber­trag­barkeit: Sie haben das Recht, Sie betr­e­f­fende Dat­en, die Sie uns bere­it­gestellt haben, nach Maß­gabe der geset­zlichen Vor­gaben in einem struk­turi­erten, gängi­gen und maschi­nen­les­baren For­mat zu erhal­ten oder deren Über­mit­tlung an einen anderen Ver­ant­wortlichen zu fordern.
  • Beschw­erde bei Auf­sichts­be­hörde: Entsprechend den geset­zlichen Vor­gaben und unbeschadet eines ander­weit­i­gen ver­wal­tungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechts­be­helfs, haben Sie fern­er das Recht, bei ein­er Daten­schutza­uf­sichts­be­hörde, ins­beson­dere ein­er Auf­sichts­be­hörde im Mit­glied­staat, in dem Sie sich gewöhn­lich aufhal­ten, der Auf­sichts­be­hörde Ihres Arbeit­splatzes oder des Ortes des mut­maßlichen Ver­stoßes, eine Beschw­erde einzule­gen, wenn Sie der Ansicht sei soll­ten, dass die Ver­ar­beitung der Ihre Per­son betr­e­f­fend­en per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en gegen die DSGVO verstößt.

Begriffsdefinitionen

In diesem Abschnitt erhal­ten Sie eine Über­sicht über die in dieser Daten­schutzerk­lärung ver­wen­de­ten Begrif­flichkeit­en. Viele der Begriffe sind dem Gesetz ent­nom­men und vor allem im Art. 4 DSGVO definiert. Die geset­zlichen Def­i­n­i­tio­nen sind verbindlich. Die nach­fol­gen­den Erläuterun­gen sollen dage­gen vor allem dem Ver­ständ­nis dienen. Die Begriffe sind alpha­betisch sortiert.

  • Per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en: “Per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en“ sind alle Infor­ma­tio­nen, die sich auf eine iden­ti­fizierte oder iden­ti­fizier­bare natür­liche Per­son (im Fol­gen­den “betrof­fene Per­son“) beziehen; als iden­ti­fizier­bar wird eine natür­liche Per­son ange­se­hen, die direkt oder indi­rekt, ins­beson­dere mit­tels Zuord­nung zu ein­er Ken­nung wie einem Namen, zu ein­er Kennnum­mer, zu Stan­dort­dat­en, zu ein­er Online-Ken­nung (z.B. Cook­ie) oder zu einem oder mehreren beson­deren Merk­malen iden­ti­fiziert wer­den kann, die Aus­druck der physis­chen, phys­i­ol­o­gis­chen, genetis­chen, psy­chis­chen, wirtschaftlichen, kul­turellen oder sozialen Iden­tität dieser natür­lichen Per­son sind.
  • Ver­ant­wortlich­er: Als “Ver­ant­wortlich­er“ wird die natür­liche oder juris­tis­che Per­son, Behörde, Ein­rich­tung oder andere Stelle, die allein oder gemein­sam mit anderen über die Zwecke und Mit­tel der Ver­ar­beitung von per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en entschei­det, bezeichnet.
  • Ver­ar­beitung: “Ver­ar­beitung” ist jed­er mit oder ohne Hil­fe automa­tisiert­er Ver­fahren aus­ge­führte Vor­gang oder jede solche Vor­gangsrei­he im Zusam­men­hang mit per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en. Der Begriff reicht weit und umfasst prak­tisch jeden Umgang mit Dat­en, sei es das Erheben, das Auswerten, das Spe­ich­ern, das Über­mit­teln oder das Löschen.

Rechtstext von Dr. Schwenke - für weitere Informationen bitte anklicken.